Logo

weil Tiere lieber leben e.V.

 

Scottmaring ...

  ist seit Sommer 2016 Geschichte. Nicole Tschierse ist mit Sack und Pack und den Tieren auf den Lebenshof Wilde Hilde
  umgezogen und betreibt den Hof gemeinsam mit Melanie Vogelei.

Scottmaring – Wortschöpfung aus Scotty und Ottmaring - ist der Überlebenshof der Tierärztin Nicole Tschierse, die am Schlachthof arbeitet und vegan is(s)t.

Die Hinter-Hof-Geschichte:
Vor Jahren rettete Nicole zwei Mastrindern das Leben. Die zwei inzwischen ausgewachsenen, tonnenschweren Kuhdamen heissen Alma und Berta. Damals gab es schon seit fast zwanzig Jahren den kleinen angepach- teten Stall, der ursprünglich zur Hobbytierhaltung genutzt wurde und allmählich zur Zuflucht für verschiedene,

vor der Schlachtung gerettete Tiere wurde. Aus der Anfangszeit dieser Entwicklung stammen die Schweine, Edda und Bärbel, die Ziegen Scotty, der Namensgeber, und Heidi und die zwei Mulidamen Gina und Shanti. So fing es an.

Im Verborgenen, immer an der Grenze des Machbaren, half Nicole den Tieren zu überleben.

Mit der Unterstützung tierlieber Freunde bewältigte sie die Arbeit, die erheblichen Kosten, indem sie sich selbst in allem zurücknahm. Vom Überlebenshof abgesehen, auf dem sich die ehemaligen „Nutz“tiere befinden, gibt es noch Nicoles Zuhause, das sie sich mit vielen Haus- und Fundtieren teilt - aber das ist eine andere Geschichte.

Wie kann jemand am Schlachthof arbeiten? Wie kann sie das aushalten?

Nicole schreibt Texte. Dank Facebook fanden ihre „Schlachthof-Geschichten“ viele Leser und die „Arche Noah“ wurde bekannt. Die brilliant geschriebenen Dokumentationen haben Vielen die Augen geöffnet.

Ein Wendepunkt war die Rettung der Kuh Chaya. Die von Nicole ausgesprochene Vermutung, dass seine Kuh vielleicht trächtig sein könnte, veranlasste den Bauern,

sie wieder vom Schlachthof mit nach Hause zu nehmen, anstatt sie dort auszuladen. Aufschub!

Nicole versprach dem Tier, die Rettung wenigstens zu versuchen, denn ihre eigenen Kapazitäten waren leider völlig erschöpft.

Und dann ging alles sehr schnell: eine Facebook-Gruppe wurde von Dani K. gegründet, mit der Bitte, zu spenden. Die Kuh wurde auf den Namen Chaya, das Leben, getauft. Alma Berta Chaya – wer A.. sagt, sagt auch C..

Eine Woge der Empathie entstand. Die Freikaufsumme von Chaya wurde überschritten, so dass der Gedanke, einer weiteren Kuh das Leben zu schenken, geboren wurde. Nicole kaufte „Dani“ frei. Chaya und Dani leben auf Hof Butenland.

Das geschah im Juli 2013. Unter „Die Geretteten“ kann man sich ansehen, wie es weiterging.

Nicoles Fernsehauftritte und Zeitungsartikel folgten. Aber bei all den wunderbaren Rettungen musste der Hof auch umgebaut, renoviert, saniert und ergänzt werden. Auch dafür hat sich eine engagierte, unendlich fleissige Truppe zusammengefunden:

Die Scottmaringer!

Das sind all die, die IMMER zur Stelle sind, wenn es Arbeit gibt. Bei Wind und Wetter, egal welche Arbeit. Ihr wisst schon! Denn Leben retten ist eins, es zu erhalten eine andere Sache!

Die Gruppe der Scottmaringer ist gewachsen und es wurde ein Verein gegründet.

© 2014 weil Tiere lieber leben e.V.